Herz-Kreislauf-Beschwerden in Nürnberg

Herz-Kreislauf-Beschwerden in Nürnberg

Das Herz-Kreislaufsystem vieler Menschen ist heutzutage oftmals durch Stress und Überlastung überbeansprucht, was sich in folgenden Krankheitssymptomen zeigt:

 

  • Nervöse Herzbeschwerden
  • Blutdruckschwankungen, Bluthochdruck (Hypertonie) oder erniedrigter Blutdruck (Hypotonie)
  • Herzschmerzen, Herzstechen – vor allem während oder nach körperlicher Anstrengung
  • Herzmuskelentzündung
  • Herzinsuffizienz

Herzinfarkte sind sehr häufig!

Jeden Tag erleiden mehr als 1000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt, wobei Frauen genauso stark betroffen sind wie Männer. Ursache ist neben mangelhafter, bzw. zu fetter Ernährung, vor allem Stress und Leistungsdruck im Beruf und in der Familie.

Körperlich liegt einem Herzinfarkt eine Verengung der Herzkranzgefäße zugrunde, die man Arteriosklerose nennt. Wenn eine solche Engstelle durch ein Blutgerinnsel verstopft wird, werden alle dahinter liegenden Herzmuskelbezirke nicht mehr mit Blut versorgt. Die Herzmuskelzellen sterben wegen akutem Sauerstoffmangel innerhalb weniger Stunden ab. Je nachdem, an welcher Stelle der Herzkranzgefäße die Verstopfung auftritt, sterben lebenswichtige Teile des Herzmuskels ab.

Je größer der unterversorgte Bereich ist, desto gravierender sind die Folgen, da sich  abgestorbenes Herzmuskelgewebe nicht wieder regenerieren kann. Ist der betroffene Bereich zu groß, kann das Herz ganz versagen. Überlebt der Patient, bleiben ihm häufig Herzrhythmusstörungen und eine verminderte Herzleistung.

Die häufigste Ursache für einen Herzinfarkt ist Arteriosklerose der Herzkranzgefäße. Eine zentrale Ursache dabei spielt das Blutfett Cholesterin, das sich bei einer Erhöhung an den Arterieninnenwänden ablagern.

Die häufigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt

  • Übergewicht
  • Zu wenig Bewegung
  • Fettreiche Ernährung
  • Hoher Blutdruck
  • Stress in Beruf und Privatleben
  • Rauchen

Pulswellen Analyse

Risikofaktor – Herzinfarkt?    erkennen und vorbeugen!

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Arteriosklerose
  • Bluthochdruck
  • Cholesterin
  • Diabetes

Eine neue Technologie ermöglicht es, den zentralen systolischen Blutdruck in der Aorta (CASP) aus einer Analyse der Pulswelle am Handgelenk zu messen. Durch die Kontraktion der linken Herzkammer entsteht in der Arterienwand eine Pulswelle, die kurze Zeit später am Handgelenk tast- und messbar ist.

Was ist der CASP?

Es ist der Blutdruck an der Wurzel der Aorta, wo das Blut aus dem Herzen gepumpt wird. Dieser Druck wird der zentrale systolische Aortendruck oder CASP genannt. Der CASP ist ein wichtiger Faktor in der Beziehung zu Schlaganfällen und verschiedenen Herzerkrankungen. Eine Erhöhung des CASP wirkt sich negativ auf die Blutgefäße aus und es kann im Laufe der Zeit zu Organschäden kommen. Bei einem stark erhöhten CASP-Wert sind weitere Untersuchungen beim Kardiologen notwendig.

Diese nichtinvasive Messung ist eine echte Früherkennungsmaßnahme zur Vermeidung von eventuellen Herzerkrankungen.

6 Stunden vor der Messung keinen Kaffee und nach Möglichkeit keine Blutdrucksenker einnehmen!

Mit bewährten Therapien und Naturheilverfahren unterstützen Sie unsere Heilpraktiker in Nürnberg bei der Behandlung und Vorbeugung von Herz- und Kreislaufbeschwerden.

Neues Messverfahren aus Asien: Arterien- Messverfahren aus Asien

Unsere Therapieangebote für Sie:

In unserem Heilzentrum in Nürnberg arbeiten Heilpraktiker und körperorientierte Psychotherapeuten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, umfassend und kompetent zu helfen. Das Heilzentrum wird vom Herrn Rainer Knirsch geleitet. Als  zertifizierter Heilpraktiker mit den Schwerpunkten Psychosomatik, Natur- & Energieheilverfahren, Psychotherapie, Massagen und Hypnose und verfügt er über zahlreiche Weiterbildungen und Qualifikationen.

Informieren Sie sich auch über unsere weiteren Therapieangebote:

Ihr Heilzentrum-Helios Team – Heilpraktiker in Nürnberg